KI ODER WAS IST EIGENTLICH INTELLIGENZ

Die meinsten Menschen dürften  schon überfordert sein mit der Definition von Wissen oder dem Unterschied zwischen WISSEN UND INTELLIGENZ, geschweige denn von KÜNSTLICHER INTELLIGENZ…

 

Wir defienieren WISSEN so:
Wissen ist eine Ansammlung von Erfahrungen und Informationen.
Ob diese Informationen wahr sind oder nicht stellt oft niemand in Frage. Wenn mir ein Verwaltungsratspräsident einer Zürcher Medienunternehmung anschliessend der Generalversammlung erklärt, dass sein Medienhaus vor allem Unterhalten will, dann ist es für mich klar, dass ich wohl besser die NZZ, die FAZ oder ähnlich lese, denn ich will mich INFORMIEREN. Dafür bin ich dann auch bereit, einen angemessenen Beitrag zu entrichten.

Wir definieren INTELLIGENZ so:
Intelligenz ist die Fähigkeit, Wissen zu kombinieren und ein gesetztes Ziel zu erreichen. Also eine KOMBINATION aus Wissen und ERFAHRUNG.

Beide haben gelegentlich miteinander zu tun, können sich gegenseitig unterstützen, aber auch behindern. Grundlegend sind beide aber andersartig.

Was wir zum Thema KÜNSTLICHEN INTELLIGENZ zu sagen haben:
Ein Schachcomputer zum Bsp. gelernt werden, wie er reagieren muss wenn ein Gegner diesen oder jenen Schachzug vornimmt.

In der ROBOTIK weiss ein Roboter welcher für EINEN TEIL der Autoherstellung zuständig ist nur, dass er ein Arbeitsprozess SO oder von hier bis da erledigen soll.
Warum ist dem egal.

Er kann dies in der Regel in EINEM THEMA, nicht aber ÜBERGREIFEND. Er ist vor allem SCHNELLER als der Mensch.

Der Mensch ist also komplexeren Aufgaben gewachsen. Es wird aber mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Frage der Zeit sein in welcher der „Rechner“ gleichauf ist.

ONBUI = Over newsed but underinformed…

 

 

 

 

FAZIT:
Ich weiss, dass ich Essen muss um nicht zu verhungern.
Ich weiss aus ERFAHRUNG, dass ich nicht nur Gummibärli essen soll, denn diese haben wenige Nährwerte.
Der Rechner/Computer erinnert mich daran, dass ich heute beriets zuviel Süssigkeiten gegessen habe. WISSEN/INTELLIGENZ und KÜNSTLICHE INTELLIGENZ in wenigen Sätzen zusammengefasst…

Oft geht es heute bei Ausbildungen vor allem um ein „Papier“ oder einen „Titel“. Das habe ich an verschiedenen Stundengängen welche ich als „Studi“ oder „Referent“ besucht habe, erfahren müssen.

An Unis, auch aber an anderen Schulen wird bei den Prüfungen oft einfach das abgefragt was geleert wurde (Multiplechioce), selten aber eine PRAKTISCHE KOMBINATION aus einem aktuellen Fall. Die im Alltag oft gefragte Kreativität bleibt ausser Betracht und wird nicht benotet. Nicht immer aber immer mehr…

Wie ich Betriebswirtschaft studiert habe an der Fachhochschule Nordwestschweiz stellte ich dem Dozenten, einem ERFAHRENEN Professor den ich schon an der WISS in diesem Fach hatte eine Frage. Mein Tischnachbar, ein junger unerfahrener aber auf dem Papier bestens ausgewiesener „Mitstudi“ stellte dann dem Dozenten seine Frage, ob denn meine Frage prüfungsrelevant wäre… So lernt man eben heute… Scha n de

Junge karriereng… (wie heisst jetzt ideses Wort schon weider?) Menschen sind ab und zu WISSEND aber selten ERFAHREN und Intelligent. Dies bleibt oft den älteren oder eben erfahreren Menschen über…

Eine interessante Zusammenfassung habe ich im Internet gefunden.

Und dies wurde im Fernseher gezeigt. Zum Thema Robotik noch dies .

Eine interessante Beobachtung kann man auch feststellen im Thema Spracherkennung und Ausführen von Commands mit Unterstützung vom Internet. Das geht dann klar unter das Thema Digitale Revolution oder Industrie 4.0.

Ist es nicht so, dass INTELLIGENZ wie das bereits Pirsig geschrieben hat, meht ist als … Oder noch beeindruckender, was Kant dazu meint mit der Äusserung, dass Wissen nicht nur mit unseren Sinnen erlangt werden kann?

Anmerkung des Autors: Ich unterrichte oder verkaufe gerne intrinsischer Art…

Zur Künstlichen Intelligenz:
SIRI oder who the f… ist ALEXA? (f… ist als FUNKTION zu verstehen, what else?)

Hatte SIRI das von APPLE entwickelte Sprachführungssystem noch die Aufgabe Musik vom IPhone abzuspieln oder ähnlich, hat die ALEXA (Amazon) die Aufgabe alles was mit dem Internet gekoppelt ist, zu steuern.

Wissen, Kompetenz, Intelligenz, Schlau, Weise, Fähigkeit,

Unterhalten vs. informieren:
Beim Unterhalten bereitet mir eine Sendung, ein Text in einem Buch Freude. Er lenkt mich vom Alltag und ich habe keinen direkten Nutzen daraus. Zeitvertreib und Belustigung kommen mir dazu noch in den Sinn.

Beim Informieren erweitere ich mein Wissen, verringere meine Unwissenheit, kann einen Nutzen aus der Information erlangen. Zudem muss eine Information richtig also wahr sein, d.h. von mehreren Quellen geprüft sein.

M. Oberholzer 25. Mai 2019