FAMILIENBERGSTEIGEN 1999

begrssung11999, die Idee FAMILIEN-BERGSTEIGEN entsteht auf einer gemeinsamen Skitour…

Die Idee, das im SAC- und später bei den Gebirgspatroulleuren Erlernte Klettern den Kinden und auch den Familien weiterzugeben, war ein riesiger Erfolg.

Diese Idee hatten der Emanuel und ich, als wir auf einer Skitourenwoche in Italien darüber sprachen, wie MANN den Familien das Klettern nahe bringen könnte.

Hier das Resultat.

 

lk94Funkübungen:

Für den SAC Hoher Rohn und später am Albis durfte ich einige Skitouren führen.

Da ich mit einem REGA-Piloten die Segelprüfung abgelegt habe im Urnersee (Sisikon, Windstärke 8!) und auch Radioamateur bin, habe ich auch das korrekte Aufrufen der REGA weitergegeben.

Einer meiner Lieblingsgebiete waren im Glattengebiet. Hier 1994 beim langen Gaden vis à vis. Später dann auch zweitagesprogramm mit CPR.

lvskinderKinderskitouren und LVS-Erklärung:

Später habe ich mit dem Franco dasselbe eingeführt für die Kinder.

Leider mussten wir das abrupt stopen, denn wenn Eltern mit Bedingeungen kommen, am Morgen bitte vor der Haustüre abholen und am Abend nicht vor 20 Uhr zurück, wir sind im Ausgang, dann ist das schade…

Film in drei Teilen…

Filmteil 1:
Lidernenhütte, Riemenstaldental 1999

chruesimuesi Für den Film auf das Bild klicken oder hier.

Ist es nicht lässig, wie man Kinder geeistern kann und sie (und ihre Eltern) nebenbei zu Leistungen bringt welche sie nie erahnt haben…

Dieses Bild trägt den Namen CHRÜSIMÜSI…

Filmteil 2:
allekinderFür den Film auf das Bild klicken oder hier auf diesen Link.

Nicht immer ist es einfach einen HAUFEN BIENLI (17 Kinder haben sich angemeldet) sooo ruhig zu bändigen dass ein Gruppenfoto daraus entsteht…

Spass hats gemacht, etwas weitergeben konnten wir den Kindern und den Eltern auch und das ist die HAUPTSACHE

Filmteil 3:

eltern Für den Film auf das Bild klicken oder hier.

Ja, auch die Eltern (11 Eltern war es wichtig, isch spielerisch und doch professionell zu informieren) hatten Spass und sind nicht wenig über ihre persönlichen Ziele hinaus geklettert.

Sogar an überhängenden Wänden…

Emanuel, mit welchem ich dieses erste Familienbergsteigen organisiert und durchgeführt habe, habe ich das letzte Mal auf einer Tour auf das Vrenelis Gärtli gesehen.

Er hat sich sein Hobbie zum Beruf gemacht und verdient heute sein Geld damit. Auch wenn es nicht immer WOLKENLOS ist…

Mit dem Jean-Pierre einem SAC-Gspänli der seit vielen Jahren weiss immer was zu schreiben ist in einem Gipfelbuch.

Mit ihm habe ich auch schon ein Skitourenwochenende für Senioren, im Beisein eines Arztes durchgeführt.