PIZZO CENTRALE UND LUCENDRO, 31. JULI UND 1. AUG. 2022

30. Juli 2022
Hier oben auf 2640 Metern über Meer entspringt die Reuss, die Furka-Reuss ganz genau. Heute an meinem ersten Sommerferientag fahre ich nicht über Göschenen wie andere Ferienfahrende sondern überlege etwas und fahre über den Brünig und die Furka und geneisse eben die Wanderung hierhin.

Dass es hier auf 2500 Metern über Meer noch Schnee hat, allerdings weniger als noch vor zwei Jahren wie ich mit Katharina diesen See besuchte, zeigt das folgende Bild.

Da ich früh unterwegs bin habe ich genüend Zeit für morgen und übermorgen zu rekognoszieren, wie weit ich mit dem E-Bike fahren kann.

In Hospental übernachte ich im historischen Hotel St. Gotthard in welchem der General Suwarow am 24. September 1799 übernachtet haben soll. Auch sonst ist das Hotel ein besonderes Bauwerk, denn der Erbauer, Bartholomäus Schmid hat dieses für seinen Vetter erbaut. Er ist auch der Erbeuer der Kirche in Realp. 1989 wurde das Hotel  aussen renoviert und seit da in Etappen auch innen.

31. Juli 2022, Pizzo Centrale
Bei der Rekognoszierung zum Centrale habe ich auf der Karte gesehen, das beinehe 5 Km eine asphaltierte Strasse hoch führt bis zum Stausee. Gut so, denn diese (hin und retour knapp 10 km – 2 Stunden) Zeit genehmige ich mir mit dem E-Bike.

07 Uhr Frühstück, danke den Wirtsleuten die sonst erst um 07,30 Frhstück servieren. Losfahrt zum Gotthardpass und dann stelle ich mein Bike da bei dem Stausee ab und beginne meine Wanderung auf den Pizzo Centrale.

Dass ich ein Seil dabei habe welches ich in der Regel nicht für mich brauche ist dann kurz vor dem Gipfel einmalmehr eine gute Sache. Schade nur, dass die Dame aus dem Misox, etwas über 60 wie sie mir erklärte, sich für diese Aktion nicht Mal bedankt hat. Schlimmer noch, Ihre Tochter hat mit Freunden Telefoniert in der Zeit in welcher ich ihre Mutter gesichert um etwa 50 heikle Meter abseilte.

Menschen gibts, die gehören in meinen Augen nicht auf solche Touren T4, teilweise T5 ist eben schon weiss blau weiss und kein Wanderweg.

Immerwieder knipse ich den Stausee, immer wieder einige hundert Meter höher und oben auf dem Pizzo (einer der wenigen Gipfel die kein Kreuz haben…) geniesse ich trotz Wolken in der Ferne eine Fernsicht die ich in der art nicht kenne.

Es ist heiss, auch in dieser Höhe und ob ich morgen wirlich auf den Lucndro gehe, das ist noch nicht sicher, eher im Herbst wieder.

 

Aus der Geschichte:

Der strategisch richtig gewählte Turmstandort mit einer Panoramaaussicht etwa 270 Grad.

 

1. August 2022, Pizzo Lucendro…
Der muss warten bis im Herbst, für mich viel zu heiss, die dritte Hitzewelle dieses Jahr mit Temperaturen bis knapp 40 Grad.  2021 mit Helena erklommen.

Warum es hier oben, mein Kopf ist heute etwas über 3000 Meter über dem Meeresspiegel, kühler ist können Sie hier lesen.


AEUGST, 31,Juli 2022