GEOGRAPHIEWANDERUNGEN

Dass die Schweiz ein schönes Wanderland ist, das ist mir seit vielen Jahren bekannt.

Dass man die Schweiz bei Wanderungen geographisch kennenlernen kann ist mir seit Jahren bekannt, und darüber habe ich mir 2017 Gedanken gemacht, im Zusammenghang mit der Überlegung, wie ich Katharina die Schweiz, die Berge im Besonderen und die Flüsse als Nebenbei, zeigen kann.

Entgegen dem Schweizer Schulsystem welches total versagt, will ich Katharina auf inrtinsische Art (mit Freu n de erleben und lernen) die Schweiz zeigen und sie begeistern mit mir noch mehr auf Wanderungen zu kommen.

Auf dem Bachtel kennengelernt, war eine unserer ersten Touren im Urnerland Richtung Fisetengrat zum Gletscherseeli, der Claridenhöhenweg.

Bald darauf gingen wir auf weitere Wanderungen, Ski-, Mountainbike und Schneeschuhtouren.

 

Das macht Spass und dass wir dabei noch etwas sinnvolles lernen können und uns draussen an der frischen Luft bewegen, also auch noch etwas für unsere Gesundheit machen, das sind schöne Nebenerscheinungen.

Den Lago Bianco haben wir während unserer Skiferien in St. Moritz 2020 wie er gefroheren war, überquert.

Da entstand die Ideee der Geographiewanderunegn welche immer an der Quelle beginnen und oft im Meer münden.

 

Da wo sich die Aare mit der Sihl und der Limmat trifft…

Das Sihlseeli haben wir erstmals im Frühling 2019 gesehen.

Noch weitestgehend gefrohren steht dieses 2020 erneut auf dem Plan im Zusammenhang mit dem Thema;

– Wo entspringt welcher Schweizer Fluss und wo endet dieser?
– Wo mündet dieser Fluss in den nächst grösseren?
– Wo endet dieser grössere Fluss, die Aare und der Rhein?

 

Am 15. Dezember 2019 haben wir bei etwa 10 Grad mit dem Motorrad eine Lernreise unternommen, sind zur Mündung von Reuss und Limmat nach Windisch im Kanton Aargau gefahren und anschliessend nach Felsenau, da wo die Aare in den Rhein fliesst und zum Schluss im Meer, in Holland in die Nordsee fliesst.

 

AEUGST, 17. Dezember 2019