ERASMUS

DESIDERIUS ERASMUS VON ROTTERDAM (eigentlich GERHARD GERHARDS, seit 1496: DESIDERIUS ERASMUS ROTERODAMUS) war ein holländischer Philologe (Sprach- und Literaturforscher), Philosoph und Theologe.

Das Lob der Torheit wurde schon zu seiner Lebzeit in viele Europäische Sprachen übersetzt, denn bereits damals war die SATIRE die bevorzugte Literatur der Gebildeten.

Er gilt als der bedeutendste europäische Humanist des 16. Jahrhunderts, als Gelehrter von universaler Bildung und als Wegbereiter der Reformation. Vorbild seiner humanistischen Ideale war die Antike, in der die Menschlichkeit am reinsten entwickelt schien. Sein Hauptanliegen war die Durchsetzung religiöser Toleranz und die Synthese von Antike und Christentum in einem christlichen Humanismus.

Aus diesen Beweggründen heraus bemühte sich ERASMUS, seinem Zeitalter Zugang zum geistigen Gut der Antike zu verschaffen. Neben verschiedenen klassischen Texten erarbeitete er u.a. eine lateinische Übersetzung des griechischen Neuen Testaments und machte es damit der breiten Öffentlichkeit zugänglich. ERASMUS wurde von Gelehrten, Fürsten, dem hohen Klerus bis hinauf zum Papst auf das Höchste verehrt und erfreute sich vieler fürstlicher Gönner.

AEUGST, 12. Februar 2015