MERAN 2018

1. – 3. Juni 2018

Alle Pässe ins Wallis sind noch unter Winterspere, so entscheiden wir, dass wir eben nach Meran (I) fahren und geniessen ein schönes Wochenende.

Wir fahren um 06.30 bei trockenem Wetter los.

In Davos gibts bereits um 08.30 ein Gipfeli und eine feine Ovi. Dass Katharina in Bilten die Schoggifabrik Läderach sieht und ich das schöne Bergmassiv des Sardonagebietes mit dem Glarner Froni, das ist nur ein kleines Detail wie MANN und FRAU verschieden sehen…

Bis jetzt alles schön warm doch auf dem Flüela hats noch recht viel Schnee. Gut haben wir die Sitz-, und die Griffheizung, da geniessen wir auch diese kurze, kalte Strecke bis nach Zernez.

Richtung Ofenpass geht unsere Reise weiter ins Val Mustair. Wir biegen rechts ab und halten kurz an bei dem schönen Brügglein welches über den Bach führt. Wahnsinn diese vielen Motorradfahrer und noch wahnsinniger, alles Deutsche!

Der Umbrailpass grossenteils schneefrei aber das Stilfserjocj auif 2758 M. hat noch viel Schnee. Uns fallen auch hier die vielen, vielen, vielen Deutsche auf die mit Ihren Motorrrädern unterwegs sind. Das Lob gehört aber den Bikern welche 2000 Höhenmeter geschafft haben hier. Eine Gewaltsleistung.

Wir fahren alle diese 250 Tornantes runter und nur einer fällt auf die Schnauze weil er sein viel zu schnell gesteuertes Gefährt nicht im Griff hat.

Fotos vom ersten Tag:


Fotos vom zweiten Tag:

Fotos vom dritten Tag:

Fotos der gefahrenen Pässe:

Unsere Wocheendroute:

Gefahrene Pässe 13:
1. Der Hirzel ist unser erster Pass mit 672 Metern, Wolfgangpass 1631 M, Flüela 2380 M, Ofenpass 2149 M, Umbrailpass 2502 M, Stilfserjoch 2758 M, Gampenpass 1518 M, Passo di Tonale 1883 M, Paso Gavia 2621 M, Passo di Foscagno 2291 M, Passo D’Eira 2208 M, Albulapass 2315 M, Oberalppass 2 M.

Unsere Hotels:
In Meran übernachten wir im Hotel Tappeiner etwas oberhalb und schön ruhig. Am Morgen geniessen wir ein paar Längen im Hallenbad. In Bergün übernachten wir im Hotel Weisses Kreuz.

Strecke:
Am 1. Tag 310 Km bis Meran, dann am 2. Tag 285 Km bis Bergün und am 3. Tag 230 Km. Total fahren wir 825 Km unfallfrei.

AEUGST,  3. Juni 2018