ONYX, ECHELON, HUAWEI ETC.

Oder was ist heute noch sicher bei einer Übertragung?

Kann ich mich schützen oder kann ich lediglich gewählt und sorgsam mit meinen Informationen und meinen Daten umgehen?

Das kann man sich fragen, denn ich bin der klaren Überzeugung, dass alles was über die Luft oder ein Kabel gesendet/empfangen wird, auch abgehört werden kann.

Aus meiner Zeit als Sicherheitsbeauftragter einer grossen Kantonalbank in der Schweiz und als IT-Projektleiter für eine noch grössere Schweizerbank die weltweit tätig ist, weiss ich, dass dem Thema Sicherheit im Speziellen Abhörsicherheit bereits damals grosse Aufmerksamkeit gewidmet wurde.

So durfte man zum Beispiel aus Sicherheitsgründen nur den Browser Netscape (heute Firefox) nutzen und nicht den Internetexplorer.

Nicht erst Snowden oder Assange haben über die Informationsklauerei berichtet, aber mit ihnen hat das grosse Misstrauen begonnen.

Dass Asssange zwei Schwedinnen vergewaltigt haben soll und darum hinter Gitter sitzt seit Jahren ist mehr als lächerlich und unglaubwürdig.

Wer kennt sie nicht, die grossen Antennen im Wallis bei Leuk.

Viele Jahre bin ich  jedes zweite Wochenende daran vorbeigefahren wie ich nach Bürchen gefahren bin.

Zutritt hatte ich nur einmal in den 90-ern und das war gewaltig.

Dass die damalige PTT, die heutige SWISSCOM mit den Amis und anderen Nationen Geschäfte getätigt hat, war einigen Wenigen schon damals bekannt. Heute umso spannender, denn von den knapp 50 Antennen nutzt der Schweizer Nachrichtendienst nur wenige Antennen, welche von der SWISSCOM gewartet werden.

CRYPTO STEINHAUSEN, Zug:

Bis 2018 einer der wenigen „Verschlüssler“ weltweit.

Crypto AG.

Der Gründer Hägelin würde sich im Grabe umdrehen, wüsste er, was aus seiner Unternehmung geworden ist.

 

HB9XJ, Hans:

Hans habe ich an verschiedenen Amateurfunkanlässen getroffen und er ist mir stets als kompetenter, sehr sprachgewandter, ruhiger und bewusster Mensch aufgefallen.

Dass er am 18. März 19?? festgenommen wurde und mehrere Monate festgehalten wurde war traurig und für Hans lebensweisend. Noch heute bin ich überzeugt, dass er im besten Willen gehandelt hatte, wie er als Verkaufsingenieur die Verschlüsselungsgeräte verkaufte und erklärte.

Genau wie Pierre, HB9QQ war Hans in früheren Jahren Schiffsfunker auf hoher See und hat da seine erste Luft am Funken geschnuppert.

Schade ist er am 27. Juli 2018 von uns gegangen, er hätte bestimmt Erleichterung erfahren und viele Informationen geben können in den aktuellen Themen Cryptoleaks.



WAVECOM Bülach:

Die Firma WAVECOM hat schon früher perfekte Decoder entwickelt.

Mit dem W4010 habe ich schon in meinen frühen Jugend- und Hackerjahren einiges erfahren von den unabhängigen Presseagenturen wie Reuters, Xinhua, Tanjug, BBC etc.

ONYX:

Die Walliser Antenengruppe wird nur in homöopathischer Form für den Schweizer Nachrichtendienst genutzt.

Leider ist meines Wissens nur der Grüne Glättli am Ball mit seinen kritischen Fragen an den Bundesrat.

Seit vielen Jahren wird er aber nicht bedient mit Antworten was sciherlich Brisantes vermuten lässt.

ECHELON:

Wie Echelon- (MI6) Antennen ausehen wenn diese nicht gerade abgedeckt sind habe ich 2010 auf einer meiner vielen Erkundungsreisen mit dem Töff nach Schottland selber geknipst.

Auch im unabhängigen Britannien wird mitgehört.

Als würden die Antennen sagen; Tag der offenen Tür, bitte einmal abdrücken.

Die Kunststoff-Kugel-Verpackung hat lediglich den Zweck zum Schutz von UV-Strahlen und anderen Witterungseinflüssen.

Inwieweit man der Firma Huawei, die Swisscom arbeitet seit Jahren mit dieser Firma zusammen, nicht erst seit 5G, trauen kann bin ich mir nicht klar.

Ein grosser kranker Mann aus den USA behauptet seit langer Zeit, dass man dieser Firma nicht trauen darf.

Der kritische Mensch hat also wohl nur die Wahl, wem traue ich weniger, den Amis oder den Asiaten?

Zeitungsberichte:

– Georg Häsler der NZZ berichtet am 15. Februar 2020 in gewohnt spannender Manier.
– Der Deutsche Spiegel berichtete bereits am 2. Februar 1996 wer der befugte Vierte sein könnte.
– Die Süddeutsche berichtet ebenfalls sehr interessant.
Swissinfo berichtet am 8. November 2013 aus dem Wallis.
– Der Schweizer BUND berichtet am 12. Februar 2020 ebenfalls interessant.
– Gezwungernermassen hat das SECO dann sogar Anzeige wegen allfälliger Täuschung eingereicht. Man darf gespannt sein, wann diese Anzeige verjährt oder vergessen geht.
– Der Bericht der Handelszeitung schreibt von verschwiegenen Mitarbeitern.
– Wer hat Angst vor Huawei titelt die Welt am 15. Februar 2020.

Streamingberichte:
– Das SRF strahlte am 31. Oktober 2013 einen brisanten Bericht.

Suchmaschinen:
Für mich nicht nachvollziehbar warum noch heute Menschen Google als Suchmaschine nutzen und nicht etwa Startpage (selbige Suchresultate nur keine Werbung und Datenanalyse) oder QWANT nutzen.

Asoziale Medien:

Warum es noch heute Menschen gibt welche die AGBs von meist in den USA domizilierten Asozialen-Medien nutzen ist mir schleierhaft.

Darüber verliere ich weder Zeit noch Erbarmen nur Kopfschütteln.

Fazit:
Alles was über die Luft oder ein Kabel geht kann abgehört, gespeichert und evt. manipuliert werden, das muss man sich bewusst sein.
5G macht mir keine Bedenken, was die Gesundheit angeht (Stand 2020), vielmehr aber was damit an Daten gesammelt und geklaut wird. DAS sollte beunruhigen.

Im Hintergrund zu hören wenn Ihr Browser korrekt konfiguriert iszt, ein Audiomitschnitt des Deutschen Wetterdienstes.

AEUGST, 2. Februar 2017
und später ergänzt.